Parodontitis (auch fälschlicherweise Parodontose genannt) ist eine Entzündung des Zahnhalteapparates (Parodont). Dazu zählen der Kieferknochen, Zahnfleisch, Zahnhals, Wurzelzement und die Wurzelhaut (Desmodont). Parodontitis ist die Folgeerkrankung einer nicht therapierten Gingivitis.

Krankheitsbild:
Blutendes Zahnfleisch, Schmerzen und Zahnfleischschwellung. Im Spätstadium Rückbildung des Kieferknochens und Zahnausfall.

Ursache:
Unzureichende Mundhygiene. Bakterien, die sich im Zahnbelag (Plaque) ansammeln und das Gewebe schädigen.

Weiterführende Links:
http://de.wikipedia.org....
http://www.zahnwissen.de....
http://www.zahn-online.de....