Gingivitis ist eine Entzündung des Zahnfleisches. Man unterscheidet: akute-, chronische-, akute nekrotisierende- und die hormonelle Gingivitis.

Krankheitsbild:
Blutendes, gerötetes Zahnfleisch. Im Verlauf kann es zu Ablösungen des Zahnfleisches und Nekrosen kommen. Der Grad einer Gingivitis kann z. B. über den Papillen-Blutungs-Index (PBI) diagnostiziert werden. Wird die Gingivitis nicht therapiert, entwickelt sich im weiteren Verlauf eine Parodontitis.

Ursache:
Unzureichende Mundhygiene. Bakterien, die sich im Zahnbelag (Plaque) ansammeln und durch ihre Abbauprodukte das Gewebe schädigen.
Eine hormonelle Gingivitis wird durch eine Hormonumstellung wie z.B. in der Schwangerschaft ausgelöst.

Weiterführende Links:
http://www.klinik.uni-mainz.de....
http://de.wikipedia.org....
http://www.zahnwissen.de....
http://www.dentomania.de....