Ätherische Öle sind aus Pflanzen gewonnene leichtflüchtige, ölige Verbindungen. Sie werden auch trockene Öle genannt, weil sie im Gegensatz zu den fetten Ölen ohne Rückstände verdampfen. Sie bestehen aus Kohlenwasserstoffen oder monofunktionellen Verbindungen, wie Aldehyde, Alkohole, Ester, Ether und Ketone.

Ätherische Öle werden in den Öldrüsen der Pflanzen gebildet. Sie befinden sich in den Blüten, Blättern, Samen, Fruchtschalen, Wurzeln, Harzen, Rinden oder im Holz.

Ätherische Öle sind die Duftstoffe der Pflanzen. Sie erfüllen den Zweck Insekten zur Bestäubung anzulocken, Schädlinge fernzuhalten, vor Krankheiten, Bakterien und Pilzen zu schützen. Es sind pflanzliche Verführungs-, Verteidigungs- und Selbstheilungsstoffe.

Ätherische Öle sind synergistische Stoffgemische, deren mikrobielle, fungizide, antibakterielle, antiphlogistsche oder heilende Wirkung selten auf eine einzelne Komponente zurück zu führen ist. 

Weiterführende Links:
http://www.riechstoffverband.de....
http://www.aromenhaus.de....
http://www.perfumerflavorist.com....